Nach einer „normalen“ Arbeitswoche hatte ich wieder eine Woche lang Ferien (an den Rhythmus könnte man sich gewöhnen 😂).

So hiess es nun am Projekt Hochbeet weiterzumachen.

Wie schon die letzten zwei Wochen war auch diese mit sommerlichen Temperaturen für diese Jahreszeit grundsätzlich viel zu warm. Mir kam dies aber sehr gelegen. So habe ich zwar bei rund 25 Grad schwitzen dürfen, was nach einer Dusche aber schnell vergessen ging. 🥵🥵😎😎

Zuerst wurden die vielen, zumeist schon morschen Holzpfosten/Rugel entfernt. Darunter kam dann ein sauber gesetzter Randstein hervor.

Die Erde und wieder viele viele Steine mussten gesiebt und getrennt werden.

Tja die vier Meter langen Latten passen wieder nicht in die Werkstatt 🤔😂 Tür sei dank konnten auch diese zugesagt werden.

Ein Teil des Grundgerüsts gibt eine erste Ahnung wie es mal aussehen wird.

Sabina freut sich über die neue „Bettstatt“ wie sie sagt, es fehlten nur noch die Lattenroste und die Matratzen🫤🫡😴

Die Randsteine habe ich gleich integriert. Da diese gut gesetzt sind, halfen sie mir die Beete gut ins Lot/Wasser zu stellen.

Sabinas Idee, die Beete nicht alle gleich hoch zu erstellen ergab die Auflockerung die sie nach Abräumen der alten Beete erahnte.

Natürlich musste auch hier zum Schutz gegen Wühlmäuse ein Gitter eingelegt werden.

Auch bei diesen zwei Hochbeeten gibts zum Schluss noch die Umrandungen. Das Foto dazu aber erst morgen, für heute bin ich zu 😴😴😴 bis zum nächsten Projekt… ja, das steht schon bereit, aber mit dem wahrscheinlich bald Jahreszeit gerechten Wetter wird es 2024 bis zur Umsetzung. 😉

Tags:

No responses yet

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    Neueste Beiträge
    Neueste Kommentare
    %d